StartseiteStartseite  KalenderKalender  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Mellianengrund

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Bernt

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 11.08.14

BeitragThema: Mellianengrund    So 8 Mai 2016 - 0:04

Der Mellianengrund

Lage:

Dieses abgelegene Tal bildet einen Teil der Ländereien des Hauses von Schärf im Wald von Elwynn.
Es befindet sich von Schloss Glaubenssprung aus im Nordwesten in einer Senke verborgen.

Wolfspfad:


Der Weg dorthin führt durch durch einen schmalen Pass, welcher als „Wolfspfad“ bekannt ist.
Dieser Ort war seit dem ersten Krieg sich selbst überlassen worden und wurde erst vor kurzem in einer groß angelegten Kampagne des Hauses Schärf von einer Gnollplage gesäubert.

Kräuter

Wer über den Wolfspfad dieses Gebiet betritt, wird man aus der Sicht des Zentrums des Tals, aus dem Osten kommen.
Auf der Straße von Osten nach Nordwesten, bemerkt man die dichte Vegetation an diesem Ort.
Der gerade Weg wird nur durch einige Seitenpfade unterbrochen. So man diesen folgt, kommt man zu kleineren und größeren Feldern mit Kräutern.
Bei diesen Gewächsen, handelt es sich überwiegend um Heilpflanzen, welche vom Haus in größeren Stile zu Heiltoniken, Salben und ähnlichem verarbeitet wird. Diese weisen eine besondere Wirksamkeit auf, welche auf die fruchtbaren Böden des Tals zurückgeführt wird.

Dornhain


Nachdem man den dichten Wald und die Felder überquert hatte, gelangt man zu einer kleinen Ansiedlung, namentlich Dornhain. Dieses Dorf ist wesentlich kleiner als das, nunmehr als Kleinstadt zu beschreibende, Heinrichshain und beherbergt nur einige Häuser und eine Taverne. Daneben findet man im Dorf eine Wachstube des Hauses, eine Versammlungshalle und allerlei Kräuterstuben, in welchen die geenrteten Kräuter aus dem Mellianengrund verarbeitet werden.
Einige der Familien aus früheren Zeiten kamen in das Dorf zurück, nachdem es wieder erschlossen wurde.
Jede Familie pflegt eigene Rezepte für diese und jene Salbe und ähnliche Wunder der Alchemie.
Außerdem kann man ein altes Sägewerk bewundern, welches jedoch stillgelegt daliegt und nicht mehr benutzt wird.

Der Wilddorn

Wenn man dann das Dorf hinter sich lässt, gelangt man zum Wilddorn, einem reißerischeren Fluss welcher von Norden aus einer Quelle entspringt und dann mit hoher Geschwindigkeit nach Süden in Richtung des Grünstillweihers fließt.

Zinnobermine und Kriegsindustrie

Diese wird von einer Brücke passierbar gemacht, welche dann zum Herzstück der kleinen Kriegsindustrie führt. Es handelt sich hierbei um eine Stahlindustrie, welche durch den Fluss vom Rest des Tals abgetrennt wird. Auf dieser kleinen Insel wird man neben der Zinnobermine, welche Eisen enthält, auch Köhler finden, welche Holz in Holzkohle umwandeln, sowie viele Gebäude welche am Wilddorn entlang gebaut worden sind. Dabei handelt es sich um Schmieden, welche durch Wasserrädern, die vom Wilddorn angetrieben werden, dass erhitzte Metall in neue Form bringen. Einer der wertvollsten Erzeugnisse daraus ist der sogenannte Riffelharnisch. Einer besonders aufwendig zu produzierenden Rüstung, welch jedoch im Vergleich zu ähnlichen Plattenrüstungen der Menschen, besonders leicht ist und viele Angriff aufgrund der kleinen Rifffel, welche in der Rüstung verbaut sind, abgleiten lassen, da diese nicht den idealen Aufschlagswinkel von 90° erreichen. Dies gilt im Besonderen für Fernkampfwaffen, dies macht die Rüstung besonders wertvoll und kostenaufwendig, aufgrund des Pressverfahrens, wodurch die Rüstungen produziert werden. Für Maßanfertigung muss eine eigene Pressform hergestellt werden für genau diese eine Rüstung. Außer jenen Panzerungen werden außerdem Waffen und Werkzeuge hergestellt. Allerdings bleibt der Großteil der Erzeugnisse in den Ländereien und wird nicht weiter verkauft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Mellianengrund
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Eingangshalle :: Ländereien des Hauses-
Gehe zu: